Exchange 2010 Offline Defragmentierung einer Datenbank

Aus bknowledgebase
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einführung[Bearbeiten]

Auch wenn man es besser nicht dazu kommen lässt. Manchmal kann es notwendig sein, dass man eine seiner Exchange Datenbanken defragmentieren muss, um den potenziellen Speicherplatz der in der DB evtl. freigegeben werden könnte - z.B. durch Lösch- und/oder Verschiebeoperationen - auch wirklich freizugeben.

Notwendige Schritte[Bearbeiten]

1. Backup der Exchange Datenbank(en)

2. Ausreichend Speicherplatz sichern

3. DB aushängen

4. Status prüfen

5. Defragmentierung durchführen

6. DB wieder einhängen

7. Freuen wenns geklappt hat.

Anweisungen[Bearbeiten]

Backup der Exchange Datenbanken[Bearbeiten]

Dazu gibt es an dieser Stelle nichts zu sagen, es gibt viele Wege dies zu bewerkstelligen und das ist einfach ein anderes Thema.

Ausreichend Speicherplatz sichern[Bearbeiten]

Die Defragmentierung legt ein temporäres .edb-Datenbankfile an in das die bisherige DB geschrieben wird. Deswegen sollte man sich die aktuelle Datenbankgröße ansehen und sicherstellen, das auf dem Gleichen Laufwerk nochmal genausoviel Speicherplatz zur Verfügung steht.

-> Es gibt auch die Möglichkeit den Speicherort für die temporäre Datenbank via. Parameter zu bestimmen. Dazu später ein Beispiel

DB aushängen[Bearbeiten]

Dismount-Database -Identity DBNAME -Confirm:$False

Status prüfen[Bearbeiten]

Get-MailboxDatabaseCopyStatus -Identity DB1 | Format-List

Oder mit

Eseutil /mh "pathToDb.edb"

Defragmentierung durchführen[Bearbeiten]

Der Pfad zum Exchange Server Directory ist bei Exchange 2010 folgendermaßen zu erreichen:

cd "c:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V14\Bin"

Das kann natürlich bei anderen Versionen abweichen.

Jetzt die Defragmentierung durchführen:

eseutil /d E:\Databases\DB01\DB01.edb

Oder unter Angabe eines anderen Ortes im Netzwerk für die temporäre Datenbank. Falls z.B. gerade auf diesem Server kein Platz zur Verfügung steht.

eseutil /d E:\Databases\DB01\DB01.edb /t \\meinserver\tmp\tmpdb01.edb


Happy Hacking