Exchange Server Transaktionslog manuell entfernen

Aus bknowledgebase
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einleitung[Bearbeiten]

Es gibt Situationen, in denen es notwendig sein kann, das Transaktionslog einer Exchange Datenbank manuell löschen zu müssen. Z.B. Wenn einem das aktuelle Laufwerk auf dem Datenbank und Logfiles liegen durch letztere voll läuft. In diesem Fall wurde die betroffene Datenbank vom Exchange Server automatisch heruntergefahren und ausgehängt. Beim Versuch sie wieder hinzuzufügen bekommt man eine LogDiskFull..-Exception o.ä.

Es kann auch noch weitere Situationen geben, die ein Eingreifen erforderlich machen...

Vorabhinweise[Bearbeiten]

1. Die Transaktionslogs enthalten natürlich ggf. Änderungen an der Exchange DB, die noch nicht fortgeschrieben worden sein könnten, deshalb muss dies erst überprüft werden. 2. Der saubere Weg die Logs loszuwerden ist es durch ein kompatibles Backup der Exchange DB die Logs entfernen zu lassen. Wenn ein Backup mit Windows Backup oder einem anderen Kompatiblen System durchgeführt wird, werden die Logs automatisch entfernt.

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Wenn es keine andere Möglichkeit gibt, kann man auch folgendermaßen vorgehen.

Status der Datenbank prüfen[Bearbeiten]

Mit eseutil unter nutzung eines DB-Header-Dump prüfen ob ein Clean-Shutdown stattgefunden hat.

eseutil /mh "<Pfad-zur-Datenbankdatai.edb>"


Hier nun nach dem Eintrag suchen der den Clean-Shutdown bestätigt.

1 clean shutdown.png


Log Dateien Verschieben[Bearbeiten]

Wenn man den Status "clean-shutdown" hat kann man die .log Dateien verschieben. Ich empfehle sie zu verschieben und noch nicht direkt zu löschen, wenn nämlich widererwarten doch noch etwas schiefgeht, braucht man die Logs um die DB wieder in einen konsistenten Zustand zu bekommen. Beim clean-shutdown ist es mit persönlich aber noch nie passiert, dass die logs noch benötigt wurden.

Datenbankeigenschaften ->[Bearbeiten]

Dann in der Exchange Verwaltungskonsole via Organisationskonfiguration -> Postfach

Die entsprechende Datenbank mit der rechten Maustaste anklicken, Eigenschaften öffnen und die Umlaufprotokollierung aktivieren.

2 umlaufprotokoll.png

Das hat 2 Gründe.

1. Vermisst Exchange dann die log-Files nicht und

2. Wird ein erneutes "überlaufen" der Platte verhindert. Die nutzung der Umlaufprotokollierung geht allerdings auf kosten der Performance und sollte nur übergangsweise genutzt werden, bis man sein Platzproblem gelöst hat, bzw. die Balance zwischen Speicherplatz und Backup (Log-löschung) wieder optimal ist.

DB wieder einhängen[Bearbeiten]

In der Exchange Verwaltungskonsole via Organisationskonfiguration -> Postfach auf der rechten Seite die DB wieder einbinden.