Windows Nano Server Bereitstellen

Aus bknowledgebase
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einleitung[Bearbeiten]

Nur ganz Kurze Infos an dieser Stelle. Wichtig ist einerseits, dass Nanoserver wohl gar nicht mehr so weiterverfolgt werden von Microsoft, wichtig für die Zukunft aber in aktuellen MOC-Prüfungen z.B. (2019) wird das noch abgefragt.


Nano Server werden nicht direkt installiert, sondern nur auf Virtuelle Festplatten mittels Powershellbefehlen. Sie landen also in "vhd-files". Diese können dann noch ggf. in VMWare kompatible Virtuelle platten (vmdx usf.) umgewandelt werden.

Weiterhin werden dann mit dem entsprechenden Powershell befehl direkt auch die Funktionen/Rollen angegeben die der Nano-Server bereitsstellen soll. Es gibt hier nur eine übersichtliche Anzahl z.B. als Clusterknoten oder IIs Server.

Kurzanleitung[Bearbeiten]

1. Win 2016 besorgen

2. einbinden

3. Powershell starten

4. Scriptausführung erlauben

Set-ExecutionPolicy RemoteSigned.

Anschließend Powershell neu starten

5. NanoServerImageGenerator Modul für Powershell importieren

Liegt auf Server 2016 Image im Ordner /NanoServer\NanoServerImageGenerator, also quasi auf jeder Installations CD.

Import-Module .\NanoServerImageGenerator.psm1 -Verbose

6.Neues Image mit New-NanoServerImage und entsprechenden Parametern erstellen

Beispiel[Bearbeiten]

New-NanoServerImage -Edition Standard -DeploymentType Guest -MediaPath e:\ -TargetPath "C:\Nano\NanoServer.vhd" -ComputerName nanoServer -MaxSize 100GB

NOT YET TESTED -> Wie gebe ich die Plattengröße mit?

Konvertieren zu vmdx[Bearbeiten]

Da ich eigentlich nur VMWare Nutzer konvertiere ich die vhdx-Datei mit dem kostenlosen V2V-converter.

Deshalb habe ich auch als File "vhd" und nicht "vhdx (ab Windows Server 2012)" verwendet, da der Converter nur "vhd" versteht.

Mir ist noch nicht klar ob beides funktionieren kann.